Die Landesfachschaft Jura Nordrhein-Westfalen ist als eingetragener Verein ein Zusammenschluss der sechs juristischen Fachschaften aus NRW (Bielefeld, Bochum, Bonn, Düsseldorf, Köln und Münster). Bei sechs Landesfachschaftentagungen pro Jahr tauschen wir uns mit den anderen Teams über unsere Fachschaftsarbeit aus und geben gegenseitige Hilfestellungen und Tipps zur Organisation diverser Veranstaltungen.

Besonders hilfreich ist dabei von anderen Fachschaften zu erfahren, wie mit bestimmten Problemfeldern (Bibliotheksausstattung und -öffnung, Regelungen zu Prüfungen etc.) umgegangen wird, um mit einer guten Argumentationsgrundlage und innovativen Ideen, Änderungen an unserer Fakultät zu bewirken.

Der Vorstand der Landesfachschaft kümmert sich insbesondere um die politische Arbeit der Fachschaften Nordrhein-Westfalens und vertritt die Interessen aller Jura-Studierenden gegenüber den Justizprüfungsämtern Hamm, Köln und Düsseldorf, dem Landesjustizprüfungsamt und dem Justizministerium. In regelmäßigen Abständen gibt es Treffen mit den Vertreter*innen dieser Behörden und Politikern (z.B. dem Justizminister oder Staatssekretär der Justiz), um über die Zukunft des Jurastudiums und anstehende Reformen zu beraten und diskutieren. Auch mit den Landtagsfraktionen existiert ein solcher Dialog.

Wir freuen uns sehr, dass neben unserem allgemeinen Ansprechpartner für die LFS, Tobias Mikschaitas, seit Januar 2021 auch unser Finanzrat, Moritz Hütten, als Vorstand für inhaltliche Arbeit in der Landesfachschaft aktiv ist.